Aktuelles

 Sonntag, 15.1. um 16 Uhr, Freitag, 20.1. um 19 Uhr und Sonntag, 29.1, um 16 Uhr.
Edgar Allan Poe mit Musik (im Brentano-Theater)
 
Nach dem großen Zuspruch für den ersten Abend "Poe und Musik" mit "Der Untergang des Hauses Usher", widmen sich die Pianistin Beate Roux und Schauspieler Martin Neubauer nun einem weiteren Werk. "Die Maske des Roten Todes" zählt zu den berühmtesten und wahrhaft schauerlichsten Erzählungen des amerikanischen Dichters. Wer ist der unheimliche Fremde, der sich mit einer fürchterlichen Pest-Maske Eingang beim Fest des Prinzen verschafft hat? Der französische Komponist André Caplet schrieb dazu eine aufwühlende Musik. Damit sich das Gruseln aber in Grenzen hält, folgt anschließend eine grotesk-humoristische Poe-Geschichte "Der Teufel im Glockenstuhl". Claude Debussy arbeitete an einer  -nie vollendeten- komischen Oper zu diesem Stoff, aus der Fragmente erklingen werden. Das musikalisch-literarische Programm ist zu erleben am Sonntag, 15.1, um16 Uhr, Freitag, 20.1. um 19 Uhr und Sonntag, 29.1, um 16 Uhr.
Wegen der starken Nachfrage wird "Der Untergang des Hauses Usher" mit der Musik von Claude Debussy am Samstag, 28.1., um 16 Uhr nochmals angeboten. Anmeldungen für das Brentano-Theater in der Gartenstraße 7 erfolgen unter 0951/54528.